| AKTUELLES |ÜBER MICH | KONTAKT | ANFAHRTSPLAN | LINKS | AGB |

Mykotherapie – Pilzlexikon

 



Ich beziehe folgende Pilze in meine
therapeutische Anwendung ein:

Agaricus blazei Muriell Agaricus blazei Muriell (ABM, Sonnenpilz, Mandelpilz)
Erkältung, Grippe, Hepatitis u.a.Infektionserkrankungen, Immunschwäche, Krebs u.Tumortherapie
Auricularia polytricha Auricularia polytricha (chin. Morchel, Judasohr)
Entzündungen , Blutverdünnung , Thrombosevorbeugung, Hautkrebs, antioxidative und lipidsenkende Eigenschaften, (Schlaganfall, Herzinfarkt hilft vorbeugend Blutgerinnung zu hemmen)
Coprinus comatus Coprinus comatus (Spargelpilz, Schopftintlig)
Diabetes, (begleitend), -- Hämorrhoiden, Verstopfung –wirkt dabei rasch und zuverlässig Viel Vitamin C- was bei Pilzen außergewöhnlich ist!
Cordiceps sinensi Cordiceps sinensis (Raupenpilz)
Erschöpfung (Burn out), Schwäche allgemein , gut um die
Ausdauer zu steigern, sexuelle Dysfunktion, Depression, Asthma, stimmungsaufhellend , stimulierend auf die Libido, natürliches Aphrodisiakum.
Coriolus versicolor Coriolus versicolor (Schmetterlingstrompete)
Erkältung, Grippe, Herpesu.a.Infektionskrankheiten, Immunschwäche, Krebstherapie. Vor allem die vielen Polysaccharide wie auch seine spezifischen Inhaltsstoffe das PSK (Polysaccharid Krestin) u. das PSP (Polysaccharopeptid) wird die stärkende Wirkung auf das Immunsystem zugeschrieben, eine Studie bewies, dass Coriolus sehr gut parallel zur Chemotherapie oder Bestrahlung eingesetzt werden kann.
Hericium erinaceus

Hericium erinaceus (Igelstachelbart)
Gewichtsreduktion , Magen/Darmprobleme (Gastritis, Geschwür, Verdauung), Krebs, (vornehmlich Speiseröhre , Magen/Darm) Nervenschwäche . Außerdem aktiviert Hericium das Nervengewebe, was bei Nervenerkrankungen, wie z. B. Alzheimer, von Nutzen sein kann!!

Maitake Maitake (Grifolafrondosa, Klapperschwamm)
Immunstärkung, Osteoporose, Hepatitis, ( Brust-) Krebstherapie Wissenschaftliche Studien bestätigen den Inhaltsstoffen diesen Vitalpilzes Immun stärkende und Tumor hemmende Eigenschaften. Wird deshalb speziell in der Brustkrebstherapie eingesetzt
Polyporus umbellatus Polyporus umbellatus (Eichhase)
Haarausfall , Haarwachstumsstörungen, Verbesserung der Hautstruktur , Harnwegsinfekte , Wassereinlagerungen , -in der Trad. chin. Med. ei bewährtes harntreibendes, entwässerndes Mittel .Besonders reich an Kalzium, Kalium und Eisen .Weist auch Spurenelemente wie -Kupfer, Mangan und Zink auf.
Reishi Reishi ( Ganoderma lucidum, LigZhi, Glänzender Lackporling)
Anti- Aging , Schlafstörungen, Allergie, Asthma, Immunstärkung, Blutdruckregulierung, Cholesterinsenkung, Krebstherapie. Hoher Blutdruck wird regulativ gesenkt. LDL Cholesterin wird ebenfalls reduziert! Allergien verschwinden oft schon nach kurzer Zeit.
In Japan ist Reishi als Krebsmedikament zugelassen!!!
Shiitake Shiitake ( Lentinula edodes )
Erkältung, Grippe u.a. Infektionskrankheiten, Cholesterinsenkung, Immunschwäche, Rheuma, Krebstherapie.
Bei Rheuma bzw., Arthritis wirkt Shiitake sehr effektiv, reduziert Entzündung und Schmerz. Das enthaltene Lentinan ist fbesonders für die antivirale und antitumorale Wirkung verantwortlich. Shiitake Extrakte sind in den USA als Krebsmedikament zugelassen.
Der Siitake ist der einzige Speisepilz bei dem vereinzelt Nahrungsmittelunverträglichkeit auftreten kann(Hautrötungen). Dann empfiehlt es sich auf einen anderen Pilz auszuweichen!



 
Christine Kaiser, Lindengasse 30, 1070 Wien Tel. 0699/10 11 00 11,







Gesundheitspraxis Christine Kaiser, 1070 Wien